Sachbearbeiter*in Entschädigungen Infektionsschutzgesetz (m/w/d)

Stadtgesundheitsamt
Befristet bis 31.12.2024
Vollzeit/Teilzeit
TVöD 8 , ab 45.000 €
Bildbeschreibung: Symbolbild
© pixabay, StartupStockPhotos

Bei der Stadt Offenbach entwickeln rund 1.400 Kolleg*innen die Zukunft einer Großstadt im Wandel. Bei uns erwarten Sie kurze Wege, zukunftsfähige Entscheidungen mit Herz und Mut für intelligente Lösungen. Werden auch Sie Teil des echt engagierten Teams, das pragmatisch bürokratisch das Zusammenleben in der Stadt gestaltet! Aus Offenheit für Offenbach – offenbar anders.

Im Stadtgesundheitsamt arbeiten zurzeit 50 Mitarbeitende für die Bürger*innen und städtischen Mitarbeitenden rund um gesundheitliche Themen. Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) bietet für von Schutzmaßnahmen des Gesetzes betroffene Menschen finanzielle Entschädigungen an. Für die Bearbeitung der zahlreich gestellten Anträge wird eine vorübergehende Personalverstärkung benötigt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Erfassung und Bearbeitung von Anträgen auf Entschädigung nach § 56 IfSG
  • Prüfung auf Vollständigkeit der Angaben, ggf. Nachforderung und Ergänzung der Unterlagen
  • Berechnung der Entschädigungssumme nach dem IfSG und Zahlungsabwicklung
  • Erstellung der Bescheide zur Gewährung bzw. Ablehnung von Entschädigungszahlungen nach dem IfSG
  • Bearbeitung von Widersprüchen
  • Beratung der Antragstellenden

Sie bringen mit:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung in der Verwaltung oder eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung
  • Erfahrungen in der Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie steuerrechtliche Kenntnisse sind von Vorteil
  • Bereitschaft, sich in komplexe Rechtsmaterien eigenständig einzuarbeiten
  • Gute Kenntnisse der MS-Office-Anwendungen sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, mit Fachanwendungen zu arbeiten
  • Sehr gutes adressat*innengerechtes Kommunikations- und Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Organisationsvermögen, Flexibilität sowie eine hohe Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft
  • Selbstständige, systematische und strukturierte Arbeitsweise

Freuen Sie sich auf:

  • Einen sicheren, vielseitigen und teils mobilen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • 30 Tage Urlaub plus einen Familientag
  • Einstiegsgehalt ab 45.000 € jährlich bzw. Vergütung nach TVöD 8
  • 39 Stunden pro Woche mit flexibler, familienfreundlicher Arbeitszeitgestaltung
  • Eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch teilbar ist
  • Kostenloses Jobticket (gesamtes RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung)
  • Betriebliche Altersvorsorge bei der ZVK Darmstadt für Beschäftigte
  • Entwicklungsförderung durch interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Wohnungs- und Kitaplatzsuche
  • Kostenlose Mitgliedschaft in der Stadtbibliothek

Ihr Kontakt zu uns:

Sie haben Fragen? Auskünfte erteilt Ihnen gerne Stefanie Full-Bogar unter personal.gesundheitsamt@offenbach.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 03.03.2024 auf offenbach.de/jobs!

Mehr über die Stadt Offenbach als Arbeitgeberin gibt’s hier zum Nachlesen.

Weitere Infos:

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass Sie uns vor Beginn der Tätigkeit entweder eine Impfdokumentation oder ein ärztliches Zeugnis darüber vorlegen müssen, dass bei Ihnen ein ausreichender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern besteht.