Spezialist*in Digitalisierung Ordnungsamt (m/w/d)

Ordnungsamt
Unbefristet
Vollzeit/Teilzeit
TVöD 10 , ab 49.000 €
Bildbeschreibung: Symbolbild
© Ben Kilb

Bei der Stadt Offenbach entwickeln rund 1.400 Kolleg*innen die Zukunft einer Großstadt im Wandel. Bei uns erwarten Sie kurze Wege, zukunftsfähige Entscheidungen mit Herz und Mut für intelligente Lösungen. Werden auch Sie Teil des echt engagierten Teams, das pragmatisch bürokratisch das Zusammenleben in der Stadt gestaltet! Aus Offenheit für Offenbach – offenbar anders.

Im Ordnungsamt erfüllen über 130 Kolleg*innen eine Vielzahl gesetzlicher Aufgaben mit Fokus auf Sicherheit und Ordnung. Um zielführend mit Bürger*innen in den Dialog zu treten und uns möglichst papierlos um deren Anliegen kümmern zu können, arbeiten wir stetig an der Digitalisierung unserer Prozesse. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung in diesem zukunftsträchtigen sowie spannenden Arbeitsfeld.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Planung, Steuerung und Umsetzung der Prozessdigitalisierung im Ordnungsamt
  • Fachliche Betreuung der einzelnen Programme von externen Anbietenden
  • Interne Ansprechpartner*in-Funktion bei softwarebedingten Fragestellungen und Problemen im Ordnungsamt
  • Mitwirkung in Projekten und Arbeitsgruppen zum Thema Verwaltungsdigitalisierung
  • Zusammenarbeit und Austausch mit den unterschiedlichen Systemanbietenden

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom/Bachelor) der  Verwaltungsdigitalisierung und –informatik, der Digitalen Verwaltung/Digitales Verwaltungsmanagement, der (Wirtschafts-)informatik bzw. ein vergleichbarer, einschlägiger Studienabschluss oder abgeschlossene Laufbahnausbildung des gehobenen Dienstes der Allgemeinen Verwaltung (z.B. abgeschlossenes Studium zur*zum Diplom-Verwaltungswirt*in bzw. Bachelor of Arts - Public Administration) oder abgeschlossene Ausbildung zur*zum Fachinformatiker*in Systemintegration in Verbindung mit mehrjähriger nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen IT und (Verwaltungs)digitalisierung sind von Vorteil
  • Gutes Verständnis für die betriebliche Ablauforganisation sowie Erfahrungen im Projektmanagement
  • Freude an der Arbeit mit Menschen und Lust auf die Mitwirkung in Veränderungsprozessen
  • Kommunikationsfähigkeit und Überzeugungsvermögen
  • Hohe Eigenmotivation und Leistungsbereitschaft

Freuen Sie sich auf:

  • Einen sicheren, vielseitigen und mobilen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • 30 Tage Urlaub plus einen Familientag sowie zusätzliche arbeitsfreie Tage (24.12. u. 31.12.)
  • Einstiegsgehalt ab 49.000 € jährlich bzw. Vergütung nach TVöD 10
  • 39 Stunden pro Woche mit flexibler Arbeitszeit (Zeiterfassung mit Gleitzeitkonto), damit der Job zum Leben passt
  • Eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch teilbar ist
  • Kostenloses Jobticket (gesamtes RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung)
  • Betriebliche Altersvorsorge bei der ZVK Darmstadt für Beschäftigte
  • Entwicklungsförderung durch interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten sowie vielfältige Maßnahmen für eine gute Führungskultur
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Wohnungs- und Kitaplatzsuche
  • Eine von Offenheit geprägte Arbeitskultur, die sich im täglichen Miteinander und unserem lösungsorientierten Handeln widerspiegelt
  • Kostenlose Mitgliedschaft in der Stadtbibliothek

Ihr Kontakt zu uns:

Sie haben Fragen? Auskünfte erteilt Ihnen gerne Pietro Mereu unter pietro.mereu@offenbach.de und/oder Tel. 069/8065-2502.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 02.06.2024 auf offenbach.de/jobs!

Mehr über die  Stadt Offenbach als Arbeitgeberin gibt’s hier zum Nachlesen.

Weitere Infos:

Frauen werden laut Frauenförder- und Gleichstellungsplan in diesem Bereich bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.