Fachreferent*in Untere Wasser- und Bodenschutzbehörde (m/w/d)

Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz
Befristet für zwei Jahre
Teilzeit
TVöD 13 , ab 49.750 €
Bildbeschreibung: Symbolbild
© Ben Kilb

Bei der Stadt Offenbach entwickeln rund 1.400 Kolleg*innen die Zukunft einer Großstadt im Wandel. Bei uns erwarten Sie kurze Wege, zukunftsfähige Entscheidungen mit Herz und Mut für intelligente Lösungen. Werden auch Sie Teil des echt engagierten Teams, das pragmatisch bürokratisch das Zusammenleben in der Stadt gestaltet! Aus Offenheit für Offenbach – offenbar anders.

Mit viel Engagement und Fachkompetenz setzt sich das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz für ein lebenswertes Offenbach ein. Werden Sie ein Teil des rund 20-köpfigen Teams und schützen Sie gemeinsam mit uns die Umwelt, das Wasser, die Natur und das Klima. Mit unserer Arbeit wollen wir die Lebensbedingungen von allen in Offenbach verbessern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Umsetzung wasserrechtlicher Verwaltungsverfahren sowie von Maßnahmen der Wasserrahmenrichtlinie
  • Entwickeln von Projekten und Maßnahmen zum Schutz von Oberflächengewässern, Grundwasser und Böden
  • Anfertigen von Stellungnahmen zu Bauvorhaben und Stadtentwicklungsmaßnahmen
  • Finden von Lösungsansätzen für die Transformation von Offenbach zu einer wassersensiblen Stadt
  • Vor-Ort-Bearbeitung von Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen auch außerhalb regulärer Arbeitszeiten

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Uni-Diplom) der Wasserwirtschaft, Hydrologie oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen bzw. ingenieurtechnischen Fachrichtung
  • Berufserfahrung im beschriebenen Aufgabenbereich ist wünschenswert
  • Erfahrung in der Durchführung wasserrechtlicher Verwaltungsverfahren ist von Vorteil
  • Kenntnisse des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) und des Hessischen Wassergesetzes (HWG)
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit sowie die Befähigung zum konzeptionellen Arbeiten
  • Sicheres Auftreten in Verbindung mit einem ausgeprägten Entscheidungsvermögen
  • Team-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur flexiblen und kurzfristigen Verfügbarkeit bei dringenden dienstlichen Erfordernissen, wie z. B. Unfällen

Freuen Sie sich auf:

  • Einen sicheren, vielseitigen und mobilen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • 30 Tage Urlaub plus einen Familientag sowie zusätzliche arbeitsfreie Tage (24.12. u. 31.12.)
  • Einstiegsgehalt ab 49.750 € jährlich bzw. Vergütung nach TVöD 13
  • 30 Stunden pro Woche mit flexibler Arbeitszeit (Zeiterfassung mit Gleitzeitkonto), damit der Job zum Leben passt
  • Kostenloses Jobticket (gesamtes RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung)
  • Betriebliche Altersvorsorge bei der ZVK Darmstadt für Beschäftigte
  • Entwicklungsförderung durch interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten sowie vielfältige Maßnahmen für eine gute Führungskultur
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Wohnungs- und Kitaplatzsuche
  • Eine von Offenheit geprägte Arbeitskultur, die sich im täglichen Miteinander und unserem lösungsorientierten Handeln widerspiegelt
  • Kostenlose Mitgliedschaft in der Stadtbibliothek

Ihr Kontakt zu uns:

Sie haben Fragen? Auskünfte erteilt Ihnen gerne Alexander Jeschke unter Tel. 069/8065-3613.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 28.07.2024 auf offenbach.de/jobs!

Mehr über die Stadt Offenbach als Arbeitgeberin gibt’s hier zum Nachlesen.

Weitere Infos:

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.