Bewerbungsportal der Stadt Offenbach am Main

Programmbereichsleiter*in (m/w/d) Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache

 

Für die Volkshochschule Offenbach suchen wir zum 1. Oktober 2021 / 1. November 2021 eine /einen

Programmbereichsleiter*in (m/w/d) Deutsch als Fremdsprache (DaF) / Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und Schulabschlüsse

TVöD 13

Die Volkshochschule Offenbach ist mit jährlich 1.600 Veranstaltungen für 12.000 Teilnehmende die größte Weiterbildungseinrichtung vor Ort. Die Angebote der vhs leisten einen wesentlichen Beitrag zu Integration und gegenseitiger Toleranz.

Die städtische Volkshochschule Offenbach ist als kommunales Amt Anlaufstelle für alle Weiterbildungsfragen und für die Weiterbildungsberatung der Bevölkerung. Sie fungiert als Kooperationspartnerin und Dienstleisterin u.a. für Vereine, Verwaltungen, Betriebe und Initiativen. Das vhs-Haus im Herzen Offenbachs ist ein moderner und attraktiver Lernort, lebendiger Treffpunkt, Diskussionsforum, Kultur- und Gesundheitszentrum. Die Essbar mit Skylineblick und die Cafeteria unserer hauseigenen Produktionsschule „Start Projekt“ bieten allen im vhs-Haus die Möglichkeit zu einer kleinen Auszeit.

 

Ihre Aufgaben sind:

  • Selbständige fachlich fundierte pädagogische und organisatorische Leitung des Programmbereichs Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (u.a. Integrationskurse und Berufssprachkurse im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) sowie der zugehörigen Kinderbetreuung und des Bereichs Schulabschlüsse
  • Konzeptionelle, pädagogische sowie administrative Planung, Organisation, Evaluation und Verantwortung von Kursen sowie weiteren – der Integration dienenden – Bildungsmaßnahmen, Projekten und Veranstaltungen
  • Dienst- und Fachaufsicht über die pädagogischen Mitarbeitenden und die Kinderbetreuung im Programmbereich / Fachaufsicht über die Verwaltungskräfte
  • Weiterentwicklung der Angebotsformate mit Blick auf eine Umsetzung in digitaler Form
  • Aktive Mitwirkung an der Weiterentwicklung und Implementierung von innovativen Informations-, Beratungs- und Bildungsangeboten entsprechend den individuellen, gesellschaftlichen und lokalen Bedürfnissen (z. B. niederschwellige und sozialraumorientierte Bildung, interkulturelle Öffnung)
  • Mitarbeit bei Querschnittsaufgaben (z.B. Qualitätsmanagement, Marketing, Akquise von geförderten Angeboten, auch in Kooperation mit Dritten)
  • Kooperation und Mitarbeit in regionalen Netzwerken
  • Vertretung des Programmbereichs in Arbeitskreisen und Veranstaltungen
  • Kontakt mit Teilnehmenden von der Gewinnung neuer Zielgruppen über die Einstufung bis zur Beratung
  • Gewinnung, Qualifizierung, Fortbildung und Betreuung von Kursleitenden und Prüfenden

 

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master, Magister, Staatsexamen) in einer der Fachrichtungen Germanistik, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache oder Pädagogik oder in einer für die Wahrnehmung der Aufgaben aus dem Anforderungsprofil geeigneten Fachrichtung
  • Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und in der Entwicklung von Beratungs-/ Bildungsangeboten sowie in betriebswirtschaftlichem Denken und Handeln
  • Hohe Affinität zu digitalen Medien und praxisbezogene Kenntnisse in digitalen Bildungsangeboten
  • Konzeptionelles, strukturiertes Arbeiten sowie didaktisches und organisatorisches Geschick
  • Führungs- und Steuerungskompetenz
  • Kooperations- und Konfliktlösungsfähigkeiten sowie Bereitschaft zur Entwicklung pragmatisch-strukturierter Lösungen
  • Kenntnis relevanter Integrationsakteur*innen / Erfahrungen in der Stadtteilarbeit, idealerweise in Offenbach, sind von Vorteil
  • Innovations- und Entscheidungsfreude, ein hohes Maß an Sozialkompetenz und interkultureller Kompetenz
  • Zeitliche Flexibilität, Belastbarkeit, Bereitschaft auch abends und am Wochenende zu arbeiten

Aufgrund der zu übernehmenden Führungsfunktion erwarten wir eine möglichst mehrjährige Erfahrung in der Steuerung von Teams mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen sowie Führungserfahrung. Für die Übernahme dieser Stelle benötigen Sie daher strategische, methodische, soziale und persönliche Führungskompetenz, insbesondere: Engagement für die Ziele der Stadt Offenbach a. M., konsequente Zielverfolgung im Verantwortungsbereich, fundierte Prozess- und Projektmanagementkompetenz sowie Organisationsfähigkeit, ausgeprägte Kommunikations-, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Entscheidungsfreude auch in komplexen Situationen, Rollenklarheit, Wertschätzung und Empathie, Integrationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und verbindliches Auftreten, überdurchschnittliche Leistungs-, Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft, ein hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit.

 

 

 

 

 

Wir bieten Ihnen:

  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Ein sehr günstiges Job-Ticket für das gesamte RMV-Gebiet
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Einen Platz für Ihr/e Kind/er in einer der städtischen Kindertagesstätten
  • Umfassende fachliche Einarbeitung sowie Fort- und Weiterbildung
  • ein dynamisches, abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit einem engagierten Team
  • flexible, familienfreundliche Arbeitsgestaltung

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch teilbar ist. Frauen werden laut Frauenförder- und Gleichstellungsplan in dieser Entgelt-/Besoldungsgruppe bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

 Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund würden wir uns u. a. in diesem Zusammenhang sehr freuen.

 Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 Ihr Kontakt zu uns:

 Telefonische Auskünfte erteilt Herr Wolk-Pöhlmann unter Tel. 069/8065-3145.

 Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 23.04.2021 auf unserem Bewerbungsportal.

 

nach oben springen