Bewerbungsportal der Stadt Offenbach am Main

Fachkraft für Sicherheit und Gesundheit an Schulen (m/w/d)

 

Fachkraft für Sicherheit und Gesundheit an Schulen (m/w/d)

Wir suchen ab sofort eine*n motivierte*n Mitarbeiter*in, für die Themenfelder Sicherheit und Gesundheit an Schulen.

Die Stadt Offenbach am Main ist als Schulsachkostenträgerin für den sicherheitstechnisch einwandfreien Zustand ihrer Schulen verantwortlich. Gemäß Regelungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung trägt sie zudem die Verantwortung für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Bediensteten in den Schulen sowie für Schüler*innen. Die Stadt Offenbach am Main hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Sicherheit und Gesundheit an Schulen zukünftig noch intensiver zu bearbeiten und kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Ihre Aufgaben sind:

  • Mit-Gestaltung und Weiterentwicklung der (Arbeits-)Sicherheitsstrukturen im Bereich Schulen, Volkshochschule und Ganztagsklassen, perspektivisch mit der Zielsetzung ein (Arbeits-)Schutzmanagementsystem zu initialisieren und dauerhaft umzusetzen
  • Beratung bei der Gestaltung von Schulen, Schul- und Arbeitsplätzen, Arbeitsabläufen sowie dem Einsatz von Arbeitsmitteln und -stoffen
  • Beratung zu Baumaßnahmen, Umbauten und Gestaltung von Räumen
  • Teilnahme an Arbeitsstättenbegehungen inklusive Protokollierung und Wirksamkeitskontrolle umzusetzender Maßnahmen
  • Teilnahme an Arbeitsschutzausschüssen
  • Durchführung von Schulungen
  • Unterstützung und Beratung von verantwortlichen Personen bei der Erstellung und Aktualisierung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Aufbau einer langfristigen konstruktiven Arbeits- und Vertrauenskultur zu allen relevanten internen und externen Partner*innen

 

Sie bringen mit:

  • Abschluss eines Ingenieurswissenschaftlichen Studiums oder Dipl. Verwaltungswirt*in, Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung
  • Berufserfahrung im Bereich Arbeitssicherheit (bspw. als SiGeKO (m/w/d), Brandschutzbeauftragte/r (m/w/d), Fachkraft für kommunales Gesundheitsmanagement-UKH) oder Qualifikation zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (auch Berufseinsteiger*innen) wäre wünschenswert
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung im Bereich der Arbeitssicherheit
  • Interesse an Fragestellungen der Arbeitssicherheit und Gesundheit von Schüler*innen
  • Bereitschaft und Wille, sich der besonderen Herausforderung zu stellen die Thematik in einer Stadt mit angespannter Haushaltslage und damit einhergehend eingeschränkter finanzieller Ressourcen umzusetzen
  • Empathie, Teamfähigkeit, analytisches Denkvermögen, Proaktivität und Selbstorganisation
  • Frustrationstoleranz und Durchhaltevermögen
  • Bereitschaft zu „Vor-Ort-Terminen“ an den Standorten innerhalb des Stadtgebietes
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und bei Bedarf weitere Funktionen im Arbeitsbereich zu übernehmen (bspw. Prüfung von Regalen, Prüfung von Leitern und Tritten, Umgang mit Gefahrstoffen)

 

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags des Öffentlichen Dienstes (ab 45.200,-€ jährlich)
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • 39 Stunden pro Woche mit flexibler Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Kostenloses Jobticket (gesamtes RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung)
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Betriebliche Kitaplätze
  • Ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld

 

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Günthner unter Tel. 069/8065-2172.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.10.2021!

nach oben springen