Abteilungsleitung Geoinformationssysteme GIS (m/w/d)

 

Vermessungsamt
Vollzeit
TVöD 13

Die rund 1.300 Mitarbeitenden der Stadt Offenbach managen das Zusammenleben in der Großstadt – dafür suchen wir neue Kolleg*innen, die sich einbringen und engagieren. Sie suchen eine sinnstiftende Aufgabe mit jeder Menge Raum für Mitgestaltung und großer Familienfreundlichkeit? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Offenbach entwickelt sich rasend schnell – und damit es dafür eine vertrauenswürdige Planungsgrundlage gibt, organisieren knapp 30 Mitarbeitende im Vermessungsamt alles rund ums Grundstück. Sei es eine Immobilienwertermittlung, die Schaffung von Planungsrecht oder Hochwasserschutz über 3D-Stadtmodelle: Für Bürger*innen, Investor*innen und Behörden ist das Amt ein wichtiger Partner. Die Aufgaben der Abteilung Geoinformationssysteme reichen dabei vom städtischen Geoportal bis zum Bürgerservice. Wenn Sie Freude daran haben, die Digitalisierung mit Raumbezug zu gestalten, passen Sie in unser kleines aber feines Team.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Führen des siebenköpfigen Teams der Abteilung Geoinformationssysteme
  • Betreuung und Weiterentwicklung der städtischen Geoinformationssysteme und unseres städtischen Geoportals
  • Qualitätssicherung unserer Geodaten
  • Projektbegleitung und Beratung von Kolleg*innen in anderen Ämtern bei Auswahl und Einsatz von Software mit GIS-Schnittstelle
  • Fachliche Betreuung der Fachadministrator*innen und Ämter hinsichtlich der GIS-Nutzung
  • Verwaltungsdigitalisierung fördern: Weiterentwicklung des 3D-Stadtmodells, der 3D-Geodaten und kartographischen Produkte
  • Entwicklung und Umsetzung eines digitalen städtischen Jagdkatasters (Projekt)

Sie bringen mit:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Vermessungswesen, Geoinformation, Geodäsie (Dipl.-Ing. TU/TH / Master Eng. bzw. Sc.) oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Erste Führungserfahrung wäre wünschenswert
  • Erfahrung im Projektmanagement und Prozessmanagementkompetenz
  • Umfassendes Fachwissen zu Geoinformationstechnologien, Geodaten, Informations- und Kommunikationstechnologie und E-Government
  • Freude an der Arbeit mit den verschiedensten Menschen
  • Sehr gute Kenntnisse in Deutsch (Wort und Schrift), mindestens C2 sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte an Nichtexpert*innen zu kommunizieren
  • Selbstständiges und lösungsorientiertes Arbeiten sowie interdisziplinäres Denken
  • Kenntnisse und Erfahrungen zu Datenbanken, Open-Source-Software, webbasierten Diensten und Geodatenmanagement sind wünschenswert

Freuen Sie sich auf:

  • Umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet
  • Einen vielseitigen und mobilen Arbeitsplatz mit fachlichen Gestaltungsräume
  • Eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch teilbar ist
  • Ein Einstiegsgehalt ab 51.490,84 € jährlich bzw. Vergütung nach TVöD 13
  • 30 Tage Urlaub
  • 39 Stunden pro Woche mit flexibler Arbeitszeitgestaltung für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Kostenloses Jobticket (gesamtes RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung)
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebliche Kitaplätze
  • Fortbildungsangebot zur Förderung der persönlichen und beruflichen Weiterbildung
  • Städtisches Gesundheitsmanagement
  • Gestillter Wissensdurst durch kostenfreien Stadtbibliotheksausweis
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche

Ihr Kontakt zu uns:

Sie haben Fragen? Telefonische Auskünfte erteilt Cornelia Jockisch gerne unter Tel. 069/8065-3545.

Weitere Infos:

Frauen werden laut Frauenförder- und Gleichstellungsplan in dieser Gehaltsgruppe bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.