Sozialarbeiter*innen (m/w/d) für das Sachgebiet „Allgemeiner Sozialer Dienst“

 

Jugendamt
29.05.2022
Vollzeit
TVöD S14

Für das Jugendamt suchen wir zum nächstmöglichen Termin im Rahmen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (§ 14 Hessisches Gleichberechtigungsgesetz HGlG) befristet bis zum 31.12.2022 mehrere Sozialarbeiter*innen (m/w/d) für das Sachgebiet „Allgemeiner Sozialer Dienst“ in der Abteilung „Soziale Dienste“.

In unserem Allgemeinen Sozialen Dienst treffen Sie auf ein junges/junggebliebenes und trotzdem erfahrenes Team. Wir sind Profis in der Einarbeitung neuer Fachkräfte und begleiten Sie auch während des beruflichen Alltags durch fachlichen Austausch.

Sie unterstützen Kinder und Jugendliche in Krisensituationen und im Umgang mit beiden Elternteilen und beraten Eltern bei Trennung und Scheidung.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Beratung von Familien/Kindern/Jugendlichen um die familiäre Problemlage zu verstehen und darauf aufbauend an Lösungen zu arbeiten;
  • Entscheidung über den Schutz von Kindern durch Inobhutnahmen;
  • Beteiligung an gerichtlichen Verfahren in Fragen des Sorgerechtes;
  • Begleiteter Umgang von Kindern mit einem Elternteil;
  • Dokumentation der geleisteten Hilfeprozesse.

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit bzw. Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung oder einen vergleichbaren akademischen Abschluss;
  • Pädagogisches Einfühlungsvermögen, Empathie, eine wertschätzende und respektvolle Haltung;
  • Hohe Kommunikations- und Reflexionskompetenz;
  • Fähigkeit zu selbständigem, verantwortungsvollem und kooperativen Arbeiten;
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Freuen Sie sich auf:

  • Bezahlung nach der Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrags des Öffentlichen Dienstes, Jahresbruttoentgelt je nach individueller Entwicklungsstufe zwischen 44.800,- € und 51.900,- €;
  • Grundsätzlich auch teilbare Vollzeitstellen, befristet bis 31.12.2022.
  • Einen spannenden und facettenreichen Arbeitsplatz, an dem Kreativität und Engagement geschätzt werden;
  • Regelmäßigen fachlichen Austausch und kollegiale Beratung;
  • Eine qualifizierte Einarbeitung, Fachdiskussion und Anleitung;
  • Fortbildung und Supervision;
  • Betriebliche Altersvorsorge;
  • Ein kostenloses Jobticket (gesamtes RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung);
  • Betriebliche Kitaplätze;
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche.

Ihr Kontakt zu uns:

Sie haben Fragen? Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Taskin unter Tel. 069/8065-3638.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 29.05.2022 auf unserem Bewerbungsportal „bewerbung.offenbach.de“.

 

Weitere Infos:

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.