Volljurist*in (m/w/d)

 

Rechtsamt
26.06.2022
Teilzeit
TVöD 14

Das Rechtsamt ist der zentrale juristische Dienstleister für die gesamte Verwaltung der Stadt Offenbach am Main. Wir beraten und unterstützen die Organisationseinheiten der Verwaltung in allen Rechtsgebieten. Zusätzlich ist im Rechtsamt die Zentrale Vergabestelle der Stadtverwaltung angesiedelt.

Es erwartet Sie also eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit im Spannungsfeld zwischen Verwaltung und Politik.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Rechtliche Betreuung der Dezernate und verschiedener Ämter der Stadt Offenbach am Main im Bereich des öffentlichen Rechts und des Zivilrechts, wobei der Schwerpunkt im zivilen Baurecht liegen soll (Betreuung der Organisationseinheit „Stadtplanung und Baumanagement")
  • Prozessführung für die Stadt einschließlich der Vertretung vor Gerichten
  • Mitwirkung bei der Gestaltung und Anwendung von Rechtsvorschriften sowie Verträgen
  • Die weitere Ausgestaltung des Arbeitsbereichs bleibt der Geschäftsabgrenzung innerhalb des Teams der Jurist*innen vorbehalten

Sie bringen mit:

  • Zwei juristische Staatsexamina mit jeweils mindestens der Gesamtnote „befriedigend" (soweit sich die erste Prüfung aus staatlicher Pflichtfachprüfung und universitärer Schwerpunktbereichsprüfung zusammensetzt, müssen beide Prüfungsteile mit mindestens „befriedigend" bestanden worden sein)
  • Ausbildungsschwerpunkt sollte im öffentlichen Recht liegen
  • Fundierte rechtliche Kenntnisse sowohl im Verwaltungs- und Verfahrensrecht als auch im Zivilrecht, die durch entsprechende einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, in einer Rechtsanwaltskanzlei oder einer Rechtsabteilung untermauert sind. Dabei erworbene, vertiefte Kenntnisse im Bereich des zivilen Baurechts sind von Vorteil.
  • Hohe Belastbarkeit, Entscheidungsfreude und ein serviceorientierter Arbeitsstil
  • Fähigkeit, sich in neue Fragestellungen einzuarbeiten und dabei mit Kreativität und Entscheidungsfreude konstruktive Lösungen zu entwickeln
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Toleranz und Empathie

Freuen Sie sich auf:

  • Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem innovativen Team
  • Eine qualifizierte Einarbeitung
  • Flexible Arbeitszeit mit der Möglichkeit von Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und einen Familientag
  • Bezahlung nach TVöD 14 (ab 47.250,00 EUR jährlich bei wöchentlich 29,25 Stunden)
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Ein kostenloses Jobticket für das gesamte RMV-Gebiet inklusive Mitnahmeregelung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Eine Teilzeitstelle mit 29,25 Stunden pro Woche
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche sowie betriebliche Kitaplätze

Ihr Kontakt zu uns:

Sie haben Fragen? Telefonische Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Tribeß unter Tel. 069/8065-2974.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 26.06.2022.

Weitere Infos:

Frauen werden laut Frauenförder- und Gleichstellungsplan in dieser Entgelt-/Besoldungsgruppe bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerber*innen mit internationaler Geschichte würden wir uns sehr freuen.

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.